SEPA-Lastschrift und Vorauskasse

Zahlen per Lastschrift oder Vorauskasse: Abo- und Bankeinzug für Europa

Monatsbeiträge automatisch abbuchen. Ein-Klick-Zahlungen annehmen. Ratenzahlungen akzeptieren. SEPA-Lastschrift ermöglicht es Ihnen nicht nur, Ihr Abo-Geschäft europaweit auszudehnen. Auch einmalige Transaktionen im Online-Shop lassen sich sekundenschnell abwickeln. Besonders die Käufer in Deutschland schätzen das unkomplizierte Verfahren.

Vertrieb kontaktieren

Diese Vorteile machen sich bezahlt

Wiederkehrende Zahlungen vereinfachen

Haben Käufer Ihnen das SEPA-Lastschriftmandat einmal erteilt, wird es für wiederkehrende Zahlungen gespeichert. Und Abo-Beiträge können automatisch abgebucht werden.

Abo-Geschäft auf ganz Europa ausweiten

Das SEPA-Lastschriftverfahren ermöglicht Banküberweisungen zwischen allen europäischen Girokonten. So können Sie vor allem Abo-Services leicht und länderübergreifend abrechnen.

Alternative zu PayPal anbieten

Traditionellere Online-Käufer sind neuen Online-Zahlungsmethoden wie PayPal gegenüber immer noch misstrauisch. Mit SEPA-Lastschrift bieten Sie Ihnen eine bekannte Alternative.

SEPA-Lastschrift und Vorauskasse aus einer Hand

SEPA-Lastschrift spart Verwaltungsaufwand und Wartezeit. Sie müssen nur einmal das Mandat Ihrer Kunden einholen. Dank unserer intelligenten Schnittstelle ist das auf viele unterschiedlich Arten möglich.

Anbieter
Akzeptanz
Währungen
Online
Instore
Akzeptanz
europaweit
Währungen
EUR
Online
Instore
Akzeptanz
europaweit
Währungen
EUR
Online
Instore
Akzeptanz
europaweit
Währungen
EUR
Online
Instore
Akzeptanz
europaweit
Währungen
EUR
Online
Instore
Unzer payments
  • White Label Lösung für Online-Shops
  • dem visuellen Auftritt anpassbar
  • keine Weiterleitung zu externen Zahlungsanbietern
  • keine Medienbruch im Checkout-Prozess Absicherung gegen Zahlungsausfall
  • keine Medienbruch im Checkout-Prozess Absicherung gegen Zahlungsausfall

In kurzer Zeit integrieren und starten

Lösungen ganz individuell integrieren

Wir beraten Sie persönlich und individuell, wie Sie unsere Lösungen optimal in Ihre bestehende Umgebung einbinden können.

Lösungen bequem und zeitnah integrieren

Dank unseres unkomplizierten Onboarding-Prozesses können Sie sich schnell in unsere Lösungen einarbeiten und gleich starten.

FAQ zu diesem Thema

Was ist das SEPA-Lastschriftverfahren?

SEPA steht für „Single Euro Payments Area“ und bezeichnet einen einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum. Das SEPA-Lastschriftverfahren wurde im Jahr 2009 erstmalig eingeführt. Im Februar 2014 wurde das Verfahren final eingeführt. Bei der SEPA-Lastschrift werden die SEPA-Standards verwendet: die IBAN zur Identifizierung der Konten von Zahlungsempfänger und -sender sowie die BIC zur Kennzeichnung des Zahlungsdienstleisters.

Wie funktioniert die Zahlung per Lastschrift?

Um im Online-Handel eine Zahlung mittels Bankeinzug durchzuführen, wählen die Käufer zunächst die Zahlungsmethode „SEPA-Lastschrift“ oder „Einzugsermächtigung“. Anschließend geben sie ihre Kontodaten ein. Diese Kontodaten werden vom Online-Händler genutzt, um bei seiner Bank den Einzug des vorher festgelegten Betrags zu beauftragen. Die Händlerbank meldet den Einzug des Betrages bei der Kundenbank an – woraufhin diese die entsprechende Gutschrift veranlasst.

Was ist der Unterschied zwischen Lastschriftrückgabe und Rücklastschrift?

Kreditinstitute können die Korrektheit einer Lastschrift nicht prüfen. Deshalb wird die Lastschriftrückgabe oder die Rücklastschrift durch das Kreditinstitut angeboten. Die Lastschriftrückgabe kann unterschiedliche Gründe haben: zum Beispiel ein nicht gedecktes oder ein aufgelöstes Konto des Zahlungspflichtigen. Bei der Rücklastschrift erhebt der Zahlungspflichtige Einspruch und fordert das Geld aktiv zurück. Auch das kann mehrere Gründe haben: Zum Beispiel wurde eine Bestellung nicht oder fehlerhaft geliefert. Ist dies der Fall, so behält er sein Geld ein.

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie unseren Vertrieb